Worte

unsere Aufgabe sei also
Dinge zu benennen
unser Problem wird deutlich
die Richtigkeit sein
können wir Worte finden
wir finden die Wirklichkeit

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Worte

Bibliothek

In den Regalen stapelt sich meine Geschichte und lacht.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Bibliothek

„plötzlich und unerwartet“

„Plötzlich und unerwartet“, sagt sich so leicht und bei benauem Bedenken muss er selber feststellen, dass dies eine Lüge ist, Selbstverleugnung der Situation. Er muss sich endlich den Gerüchten stellen, die sich um ihn verbreitet haben. Er gibt Rede und Antwort auf jegliche Frage, weiß darum, dass neben den Erfindungen der Kleingeister und dem Neid der Spießbürger auch die kleinen Beobachtungen, jene Mosaiksteine der Erkenntnis, zu finden sind. Die entsprechen an und für sich natürlich der Wahrheit, jede für sich, zusammengezogen können diese allerdings ein monströses Bild erzeugen. Mit Mosaiksteinen kann sowohl die Idylle als auch der Untergang dargestellt werden. Dem einzelnen Fragment, das wahr ist, ist es ebenso egal, wo es eingesetzt wird. „Sie haben doch ein Verhältnis mit….“ „Die Zuordnung ist falsch, ein Wort entscheidet über die Falschheit der Aussage. Es ist das „MIT“; ersetzen Sie es durch „ZU“ und ihre Behauptung kann ich nicht nur unterstützen, sondern würde sie auch mit Freude mit Inhalt füllen. Wenn Sie also sagen „Sie haben doch ein Verhältnis ZU…“, dann kann ich nur freudig rufen: „Ja!“…..“

Solch eine Verteidigung nach vorne funktioniert – bei direktem Gespräch. Die stille Post macht aus jeder Mücke einen Elefanten als Fama, als Fata Morgana erscheinen lassen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für „plötzlich und unerwartet“

Novum

Neuerungen sollten fein von Erneuerungen unterschieden werden.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Novum

Tasse

Das dampfende Sehnsuchtsgetränk hat er sich gerade eingegossen. Dazu musste er die Bialetti erst öffnen, den alten Prütt entfernen, ausspülen und neues Wasser in den Kocher unten geben. Dazu die letzten Krümel des Pulvers einlöffeln, auf den Herd und warten. Nun aber duftet die gesamte Wohnung. Das Wasser läuft ihm im Munde zusammen. Plötzlich von hinten ein lauter Knall, etwas ist vom Regal gefallen. Vor Schreck hat er die Tasse angestoßen und diese hat ihren Inhalt über den Klapprechner verteilt, der nomalerweise morgens mit am Frühstückstisch sitzt. Blitzschnell ist Herr Nipp aufgesprungen, hat sich die Rolle mit Küchenpapier geschnappt und versucht das Schlimmste zu verhindern. Was ihm offensichtlich auch gelingt. Der Tisch wird danach gesäubert, das wichtigste aber hat er zwischendurch erledigt: Den letzten Schluck aus der Tasse hat er trotzdem zufrieden getrunken. Nun muss er sich anziehen, zum nächsten Laden gehen; er wird sich dort zwei Packungen holen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Tasse